Elektrotherapie

Heilen mit Strom? Ja, das geht!  

Bei jeder Bewegung und bei jeder Muskelkontraktion sind kleine Stromstöße im Spiel. Das nutzt die Elektrotherapie aus und hilft Patienten natürliche Heilungsvorgänge anzuregen. Wegen geschädigter Nervenbahnen bauen sich Muskelzellen langsam ab. Das geschieht meist in den peripheren Körperregionen, wie Arme oder Beine. Hier kann mit einer Elektrotherapie eine Stimulation der Nerven erreicht werden.

Je nach Behandlungsplan kann Ihr Physiotherapeut von Physioaktiv in Ettringen und Kaufbeuren auf verschiedene Stärken des Stroms zurückgreifen. Möglich sind nieder-, mittel- und hochfrequente Stromimpulse. Natürlich ist die Elektrotherapie völlig ungefährlich und für den Patienten keinesfalls schmerzhaft.

Das Prinzip: Gegenirritation!

In der Physiotherapie bietet sich eine Nutzung der Elektrotherapie zur Wiederherstellung gestörter Muskelfunktionen an bzw. zur Vorbeugung bei Muskelschwund (Atrophieprophylaxe). Bei der Behandlung werden Elektroden auf die Haut geklebt und anschließend ein leichter elektronischer Impuls angelegt. Der Patient profitiert von einem Prinzip, dass sich „Gegenirritation“ nennt: der tatsächliche Schmerzreiz soll, mit Hilfe eines Berührungs – und Vibrationsreizes, gelindert werden.

Wir freuen uns auf Sie!

Sie benötigen Informationen zur Elektrotherapie?

Welche Krankheitsbilder lassen sich mit Elektrotherapie behandeln?

  • Schmerz (akut und chronisch)
  • Lähmungen (zentral und peripher)
  • Störungen des vegetativen Systems
  • Inkontinenz
  • Tinnitus